Sport steigert Lebensqualität von Brustkrebs­patientinnen auch während der Behandlung

Auf die besondere Bedeutung sportlicher Aktivität bei einer Brustkrebs­erkrankung hat die Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO) hingewiesen. Eine moderne Strahlentherapie trage zwar maßgeblich zu einer Heilung bei, verstärke aber auch häufig die Symptome des typischen onkologischen Erschöpfungssyndroms (Fatigue-Syndrom). „Gerade bei Fatigue hilft kein Medikament so gut wie der frühzeitige Beginn sportlicher Aktivität“, sagt der DEGRO-Experte Martin Halle vom Zentrum für Prävention und Sportmedizin der Technischen Universität München. (Ärzte Zeitung, 27.02.2019) weiter

Zurück