Aktuelles

Brauchen wir für jede Diagnose eine Zweitmeinung?

Ist die geplante Hüft-OP wirklich erforderlich? Bekomme ich die bestmögliche Krebstherapie? Auf Patienten-Betreiben übernimmt ein Großteil der Krankenkassen die Kosten einer ärztlichen Zweitmeinung. Ein organisiertes Zweitmeinungsverfahren hat der Gesetzgeber in Deutschland aber erst 2019 gestartet, und es gilt bisher nur für zwei geplante Operationen: Eingriffe an den Gaumen- und/oder Rachenmandeln sowie Gebärmutterentfernungen. weiter

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Urologie

Weiterlesen …

Hochpräzisionsbestrahlung kann Metastasen effektiv bekämpfen

Die sogenannte ablative Strahlentherapie kann mit der Technik der Stereotaxie Tumor oder Metastasen mit der gleichen Präzision eines Skalpells entfernen. Das Verfahren ist bereits bei Hirntumoren und Hirnmetastasen im Einsatz und kann offensichtlich auch bei bestimmten Patienten mit nichtkleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC) eine wirksame und sogar nebenwirkungsärmere Option darstellen. Darüber hinaus ist der kombinierte Einsatz von Bestrahlung und zielgerichteten Medikamenten ein vielversprechender Ansatz für die Zukunft, wie Studiendaten zeigen, die auf der DEGRO-Jahrestagung in Münster vorgestellt werden. weiter

Quelle: Pressemitteilung der 
DEGRO

Weiterlesen …

Strahlentherapie im Alter – Fokus auf die Lebensqualität

Die Altersentwicklung in Deutschland wird künftig für die medizinische Versorgung eine Herausforderung darstellen. Gerade bei der Krebsbehandlung wird zurzeit diskutiert, wie mit dem „grauen Tsunami“, der erwarteten drastischen Zunahme älterer Patienten, umzugehen ist. Im Rahmen patientenzentrierter, interdisziplinärer Versorgungskonzepte ist die Strahlentherapie eine effektive Möglichkeit, Leben zu verlängern ohne dabei die Lebensqualität zu beeinträchtigen. Wie wichtig aber ein spezialisiertes, individuelles geriatrisch-onkologisches Betreuungskonzept für die Lebensqualität in der Zeit nach der Bestrahlung ist, zeigen nun Daten aus der PIVOG-Folgestudie – vorgestellt auf dem DEGRO-Kongress 2019. weiter

Quelle: Pressemitteilung der DEGRO

Weiterlesen …

Großes Interesse an unserem Sportangebot "Aktiv werden mit Krebs"

Das Interesse  an unserem neuen Sportangebot "Aktiv werden mit Krebs", das wir in Kooperation mit der Hausbruch Neugrabener Turnerschaft (HNT) anbieten, ist groß. Das zeigte sich gestern Abend auf der Infoveranstaltung dazu im VIP-Raum der CU Arena in Hamburg-Neugraben. Nachdem Dr. Jürgen Heide den Besuchern einen Überblick darüber gab, wie Sport das Wohlbefinden und die Prognose von Krebserkrankten verbessern kann, stellten die Übungsleiterinnen der HNT die verschiedenen Angebote vor. HNT-Reha-Sportleiterin Meike Paul, Mitorganisatorin des neuen Angebots und direkte Ansprechpartnerin für "Aktiv werden mit Krebs", führte durch den Abend, beantwortete viele Detailfragen der Teilnehmer und stellte im FitHus die Räumlichkeiten für die Kurse vor. Allen Beteiligten danken wir herzlich für die gelungene Veranstaltung und die tolle Organisation!

Folgende Kurse werden angeboten:

Lauftherapie mit Angela Genneper
19. August bis 21. Oktober
18 bis 19 Uhr - Am Johannesland 2

Gymnastik u.a. mit Kleingeräten mit Trainerin Bianca Barda
Mo.: 16 bis 17 Uhr im FitHus

Energy Dance - sanfte Bewegung zu Musik mit Trainerin Anke Schacht
Mi.: 16.15 bis 17.15 Uhr im FitHus

Weitere HNT-Gesundheitssport-Angebote finden Sie in der Aktuellen HNT-Zeitung hier

Wenn Sie Fragen zu "Aktiv werden mit Krebs" haben, wenden Sie sich bitte an:
HNT-Reha-Sportleiterin 
Meike Paul, 
Tel.: 0171-7529950, 
E-Mail: 
gesundheitssport@hntonline.de

Weitere Informationen:
Kooperationspartner
Laufen gegen den Krebs Elbe Wochenblatt, 19.06.2019

 

Weiterlesen …