Aktuelles

Neue interdisziplinäre S3-Leitlinie zu Kehlkopfkrebs erschienen

Im Rahmen des Leitlinienprogramms Onkologie ist eine interdisziplinäre S3-Leitlinie zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge beim Kehlkopfkrebs erschienen. Die Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie (DGHNO-KHC) hat die Arbeit an der Leitlinie federführend betreut. Insgesamt waren 20 Fachgesellschaften und Organisationen beteiligt. weiter

Quelle: Deutsches Ärzteblatt, 19.03.2019

Weiterlesen …

Sport steigert Lebensqualität von Brustkrebs­patientinnen auch während der Behandlung

Auf die besondere Bedeutung sportlicher Aktivität bei einer Brustkrebs­erkrankung hat die Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO) hingewiesen. Eine moderne Strahlentherapie trage zwar maßgeblich zu einer Heilung bei, verstärke aber auch häufig die Symptome des typischen onkologischen Erschöpfungssyndroms (Fatigue-Syndrom). „Gerade bei Fatigue hilft kein Medikament so gut wie der frühzeitige Beginn sportlicher Aktivität“, sagt der DEGRO-Experte Martin Halle vom Zentrum für Prävention und Sportmedizin der Technischen Universität München. (Ärzte Zeitung, 27.02.2019) weiter

Weiterlesen …

Darüber freuen wir uns: Dr. Heide wurde von Focus-Gesundheit ausgezeichnet

Strahlentherapeut und Palliativmediziner Dr. Jürgen Heide gehört zu den empfohlenen Ärzten in der Region Hamburg. Dies ermittelte Focus-Gesundheit in Zusammenarbeit mit der Hamburger Stiftung Gesundheit für die große Studie „Deutschlands empfohlene Ärzte aus der Region“. Dr. Heide wird für seine Leistung im Bereich Strahlentherapie empfohlen. „Unser Team arbeitet mit ganzer Kraft für die bestmögliche Versorgung unserer Patienten, und ich freue mich natürlich, dass wir für diese Arbeit ausgezeichnet wurden“, sagt der Inhaber der Praxis für Strahlentherapie Harburg an der Stader Straße/B 73. 

Für die Studie wurden Informationen zu rund 225.000 ambulant tätigen Medizinern in ganz Deutschland herangezogen. Basis der Daten ist die Arzt-Auskunft der Stiftung Gesundheit, die unter anderem Informationen wie den Facharztstatus, Zusatzqualifikationen, die Niederlassungs­jahre, Publikationen, Gutachter- und Vortragstätigkeiten und die Mitgliedschaft in Fachgesellschaften sowie die Patientenzufriedenheit, Barrierefreiheit, Qualitätsmanagement und Kollegenempfehlungen berücksichtigt. Empfohlen werden diejenigen Ärzte, die in der gewichteten Gesamtschau der Daten am positivsten abschneiden. 

Auch die renommierte Zertifizierung nach DIN EN ISO Norm 9001:2008 zeichnet die Praxis von Dr. Heide aus, die ein umfassendes Spektrum strahlentherapeutischer Behandlungsmöglichkeiten anbietet. Die hochmoderne technische Ausstattung mit einem Linearbeschleuniger und einem Computertomographen der neuesten Generation erlaubt es, Krebserkrankungen und gutartige Gelenk- und Sehnenerkrankungen nach neuesten Erkenntnissen der Strahlentherapie zu behandeln alle aktuellen Bestrahlungsverfahren anzuwenden. (Text: Wahlers/Glimm)

Weiterlesen …

Es geht voran mit dem Bau der Strahlentherapie Bergedorf!

  
So sieht es aktuell Am Schilfpark 20 aus. Wir werden voraussichtlich im Sommer unsere Praxisräume eröffnen.

Weiterlesen …

Bei Brustkrebs mit geringem Rückfallrisiko reicht die Teilbrustbestrahlung

Die Ganzbrustbestrahlung über mehrere Wochen stellte lange den aktuellen Standard nach brusterhaltenden Operationen dar – ist jedoch bei Patientinnen mit niedrigem Rückfallrisiko nicht immer notwendig. Diese könnten von der Teilbrustbestrahlung (Brachytherapie oder intraoperative Bestrahlung) als gleichwertige Alternativen profitieren. Die Verfahren bieten mehr Behandlungskomfort und Schonung von gesundem Gewebe. „Wir sollten Patientinnen mit niedrigem Rückfallrisiko über die Studienlage informieren und ihnen die Teilbrustbestrahlung als Option anbieten“, erklärt Prof. Dr. med. Wilfried Budach, Düsseldorf, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO). weiter

Pressemitteilung der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie e.V. vom 20.02.2019

Weiterlesen …